Sonne, Meer, wieder Regen und sogar Schnee!

So nicht, Petrus!

So haben wir uns das eigentlich nicht vorgestellt lieber Petrus!

Doch nun der Reihe nach… Im Februar blühen die Mandelbäume & dann beginnt der Sommer, so heisst es in Sizilien. Die Wetterprognosen versprechen uns warme Temperaturen und Sonnenschein für die nächsten Tage, da wollen wir hin!

Camping on Board

Die Überfahrt mit der Nachtfähre und Camping on Board ist ein tolles Erlebnis & voller Vorfreude auf warme Tage fahren wir von Bari südwestwärts durch Apulien und installieren uns für die nächsten Tage auf dem Camping Pineta di Sibari in Villapiana Scalo, Kalabrien. Ein riesig grosser Camping, mitten in einem Kiefernwald mit Platz am Meer. In der Nebensaison stehen nur eine handvoll Camper – es fühlt sich fast an wie Wildcampen.

Camping Pineta di Sibari

Der Ausblick aufs Meer ist wunderschön und Frühstück in T-shirt & Shorts ein Traum. So haben wir es uns vorgestellt. Doch bereits am Mittag hat es Wolken & wir verschieben das Baden auf den nächsten Tag. Dafür mal wieder waschen, einkaufen & verknurren Moritz zu intensiv Schule.

Nachmittags bekommen die Kinder von Renzo Besuch, einem pensionierten Deutschlehrer aus Norditalien, der den Sommer auf dem Camping verbringt & mit den Kindern Papierpuppen bastelt. Die Kinder sind total begeistert & lassen sich von seinen Fingerpuppen verzaubern.

Am nächste Morgen: Sonne, windstill – los an den Strand! Wir trotzen dem 17 grädigen Wasser & schwimmen mutig darin.

Doch leider überzieht es bereits am Mittag und das griechische Wetter scheint uns wieder einzuholen… Die Stimmung sinkt mit den ersten Regentropfen & als wir am Muttertag weiterfahren hat die Mutter den Koller: wieder Jeans, Faserpelz & Regenjacke. Auch die Italiener Reden vom schlechtesten Mai seit Jahren.

Die Fahrt nach durch Kalabrien ist eindrücklich, über gewaltige Schluchten führt die Strasse bis nach Messina, begleitet von ausgiebigen Regengüsse.

Kurzentschlossen suchen wir uns in Sizilien ein Agriturismo, weil es die nächsten Tage erneut nur Regen meldet. Wir landen in Puntalozza – zwischen Taormina & Catania – im Pietra Punta O Munti. Hier beziehen wir eine Wohnung.

Guten Mutes packen wir am Montag den Wanderucksack & wollen den Kindern den Ätna zeigen. Wir fahren hoch auf 1700m und ziehen zu Fuss los. Ein bisschen grau um den Ätna, doch der Morgen sollte trocken bleiben. Nach einigen Metern beginnt es zu ziböllele, dann zu schneien trotz Mütze & allen warmen Kleidern ist es bitter kalt. Eine Stunde stapfen wir durch Schnee, Wind & Kälte; wir sind fasziniert von der Vulkanlandschaft, weiss bezuckert gibt es noch mehr das Gefühl von Mondlandschaft.

Vulkanlandschaft

Pudelnass im Bus fahren wir zurück zur Wohnung, die Kinder lachen bereits über unser Wanderpech & essen den Lunch im Garten bei Sonnenschein!

Bevor wir weiterziehen besuchen wir die touristische Hochburg Taormina mit Gondelbahn und dem berühmten griechischen Theater – verrückt waren sie definitiv auch schon im 3. Jh vor Chr. Aber die Kulisse ist auch gewaltig!

Taormina

Wohin es genau weitergeht entscheiden wir heute Abend. Die Planerei bereitet uns Erwachsenen oft Kopfzerbrechen, gar nicht so einfach, dass es für jung & alt in der Balance bleibt, vor allem mit diesen Wetterprognosen. Doch Ende Woche soll es definitiv besser werden und dann hören wir hoffentlich auf mit dem Gejammer.

2 Antworten auf „Sonne, Meer, wieder Regen und sogar Schnee!“

  1. hoffe mit Euch, dass es in Sizilien wärmer wird. Für diese Woche haben wir auch bei uns immer noch Frostwarnung für den Morgen.
    Äs liebs Grüessli vom Grossmueti,

  2. Schön bei Euch und so schöne Bilder mit der Natur! Danke Moritz für die Werbung mit dem Hut, hoffe nun auf Aufträge in Sizilien. Bei uns hat der Regen bald ein Ende, aber hat gut getan… Also geniesst Eure Ferien! Liebe Grüsse Zöllx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.